Anreizregulierung bei Stromverteilnetzen: Effizienz versus Investitionen

Bremen Energy Working Papers No. 21, April 2015

(published in Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 17(2): 172–187)

Gert Brunekreeft und Roland Meyer

External link 

Abstract: 

In Deutschland wird derzeit die Ausgestaltung der Anreizregulierungsverordnung für Energienetze für die dritte Regulierungsperiode (ab 2019) diskutiert. Im Kern steht der sachgerechte Umgang mit dem hohen Investitionsbedarf, vor dem viele Netzbetreiber stehen. Die preisbasierte Anreizregulierung im eigentlichen Sinne zielt primär auf Kosteneffizienz, während das Ziel der Investitionsanreize in den Hintergrund rückt. Umgekehrt ist es bei kostenbasierter Regulierung. Jetzt stellt sich die zentrale Frage, wie die beiden Ziele „Effizienz“ und „Investitionen“ gleichermaßen erreicht werden können, sprich: „effiziente Investitionen“. Dieser Aufsatz beschreibt und bewertet die derzeitige Debatte aus praktischer und theoretischer Sicht und schlägt einen Regulierungsansatz mit „Optionalität“ vor.